Frohe Ostern mit selbstgemachten Hasen - Plätzchen - myBlog - Powerfreak





Direkt zum Seiteninhalt

Frohe Ostern mit selbstgemachten Hasen - Plätzchen

Powerfreak
Herausgegeben von in Backen ·
Tags: OsternselbstgemachtBacken

Was hat Ostern für eine Bedeutung? Zu Ostern feiern Christen auf der ganzen Welt die Wiederauferstehung Jesu am dritten Tag nach seinem Tod. Das höchste christliche Fest soll die Freude über Jesu Sieg über den Tod und die Verdammnis ausdrücken. Damit wird der Hoffnungslosigkeit wieder ein Ziel gegeben, die dem Menschen durch seine Auferstehung wieder Hoffnung gibt. Neben dem ausführlichen Oster-Frühstück in den Familien gibt es weltweit viele verschiedene Brauchtümer. Bei uns in Deutschland ist das Ostereier suchen ein bekannter Osterbrauch.

Das sieht ja wieder richtig lecker aus.    
Ihr braucht (für 10 Hasen):

  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 Gramm Magerquark
  • 6 EL Milch + 1 EL zum Bestreichen
  • 6 EL Öl
  • 75 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • Mandeln oder Rosinen für die Augen

Backofen auf ca. 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl, Backpulver, Quark, Milch, Öl, Vollrohrzucker und Vanillezucker mit dem Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig kneten.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit Hasenformen  - Ausstechern in Form bringen.

Eigelb mit der Milch verquirlen. Osterhasen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und circa 15 - 20 Minuten backen. Je nach Größe kann sich die Zeit verlängern oder verkürzen.

Guten Appetit.




Kein Kommentar


Gera
Blog
Zurück zum Seiteninhalt