Senf - myBlog - Powerfreak





Direkt zum Seiteninhalt

Senf

Powerfreak
Herausgegeben von in gesundes Essen ·
Tags: EssenSenfselbstgemacht

Unser Senf
 
Medizinischen Studien zufolge wirken Senfölglykoside gegen Pilze,Viren und Bakterien und haben heilungsfördernde, durchblutungsfördernde, antientzündliche, appetitanregende und verdauungsfördernde Eigenschaften.

Wir hatten uns in den Bio "Wikinger Senf" verliebt mit seinen geschmackvollen ganzen Senfkörnern und dachten uns, das können wir doch auch. Also holten wir uns die notwendigen Zutaten und machten unzählige versuche, bis wir den für uns perfekten Geschmack gefunden hatten.

Nun machen wir unseren groben Senf selber und haben somit immer auch ein wertvolles Mitbringsel für Freunde und Bekannte. Da es sehr einfach ist, Senf selber herzustellen bei denen man alle Inhaltsstoffe kennt macht es natürlich um so mehr Freude diesen Genuss mit euch zu teilen.
 
Die Bio-Senfkörner am besten ein oder zwei Tage vorher in höherwertigen Essig (wir nutzen Mango-Chili Essig) quellen lassen. Dadurch werden die kleinen Senfkörner weicher und saugen sich voll mit diesem herrlichen Aroma. Diese Kombination aus Süße und Schärfe in Verbindung mit einer fruchtigen Note verleihen dem Senf einen unvergleichlichen Geschmack. Um mit der Konsistenz zu spielen benötigt man auch Senfpulver, welches zum Anfang mit etwas Wasser angerührt wird. Hier können gleich alle Zutaten mit hinein gerührt werden. Da sind je nach Geschmack keine Grenzen gesetzt (Früchte, Ingwer, Knoblauch....). Wichtig erachten wir den Zusatz von Kurkuma, der zusätzlich dem Senf eine intensive Farbe verleihen wird. Cremig und wunderbar streichfähig wird euer Senf durch die Beigabe von Olivenöl. Zum Abschluss die Mischung in kleine Gläser füllen und dekorativ verpacken. Im Kühlschrank kann er dann in Ruhe sein volles Aroma entfalten. Guten Appetit.




Kein Kommentar


Zurück zum Seiteninhalt